Diakonie

Was ist Diakonie?

"Diakonie" leitet sich vom griechischen Wort für Dienst ab. Diakonie soll im Land und in der Stadt die Liebe Gottes bezeugen. Eine christliche Kirche ohne Diakonie ist nicht denkbar. Die Diakonie ist tief verwurzelt in der biblischen Botschaft von der Barmherzigkeit Gottes., z.B. in der Geschichte vom "Barmherzigen Samariter" (Lukas 10) oder in den Worten Jesu: »Was ihr getan habt einem von diesen Geringsten, das habt ihr mir getan.« (Matthäus 25).

Diakonie wird sichtbar z.B. in der Kindernothilfe, Diakoniestationen, Krankenhäusern, Altenheimen, der Bahnhofsmission, Werkstätten und Heimen für behinderte Menschen, Kleiderkammern, Familienzentren, Mittagstischen, Selbsthilfegruppen, der Hilfe für Bedürftige durch die Pfarrerinnen und Pfarrer der Gemeinden und vielem mehr.

Diakonieauschuss

Verantwortlich für die diakonische Arbeit vor Ort sind die Presbyterien der Kirchengemeinden. Diese richten einen Diakonieausschuss ein, der sich mit den Fragen der Diakonie beschäftigt. Darüber hinaus wählt das Krayer Presbyterium aus seiner Mitte eine Diakoniekirchmeisterin / einen Diakoniekirchmeister, der/die in besonderer Weise für die Sorge um die Bedürftigen zuständig ist. Im Einzelnen sind unserem Diakonieausschuss in Kray unter anderem folgende Aufgaben überantwortet:

  • Beschäftigung mit den sozialen Fragen unserer Zeit
  • Gewährung von Unterstützungen aus dem Armenvermögen
  • Bestimmung der Kollektenzwecke
  • Vorschläge für die Entsendung von Presbyterinnen und Presbytern in die Gremien des Gustav-Adolf-Werkes und des Diakoniewerkes Essen e.V.
  • Planung und Durchführung von Partnerschaftsbesuchen und Projekten
  • Planung und Durchführung der jährlichen Diakoniesammlung

Finanziert wird die diakonische Arbeit unserer Gemeinde durch Kirchensteuermittel, durch Spenden, durch die Mittelkollekte in jedem unserer Gottesdienste und durch eine jährliche Haussammlung.

Diakoniebüro

Das Diakoniebüro in der Leither Str. 29 war lange Jahre ein wichtiger Anlaufpunkt für Menschen in sozial schwieriger Lage. Hier fanden sie kompetente fachliche Beratung durch unsere Sozialarbeiterin Frau Dahl-Mokat und auch finanzielle Unterstützung in Notlagen. Durch die Erkrankung unserer Sozialarbeiterin ist das Diakoniebüro schon seit geraumer Zeit geschlossen und wird auch auf unabsehbare Zeit geschlossen bleiben. Wir müssen Hilfesuchende an andere kompetente Hilfsangebote verweisen, z.B. an die soziale Servicestelle im Haus der Kirche der Ev. Kirche in Essen.

Soziale Servicestelle

Die Soziale Servicestelle im Haus der Evangelischen Kirche steht für Fragen rund um das Beratungs- und Hilfeangebot der Evangelischen Kirche und Diakonie in Essen gerne zur Verfügung. Dabei erfüllt die Soziale Servicestelle folgende Aufgabenbereiche:

Aufbau eines Informationspools über soziale Angebote in Essen und Vernetzung mit entsprechenden Einrichtungen und Diensten sowie ehrenamtlichen Strukturen.

Erstberatung und Vermittlung von Ratsuchenden sowie Prüfung von Unterstützungsmöglichkeiten in Notsituationen.

Beratung von kirchlichen Einrichtungen und Gemeinden.

Sprechstunden:

Mittwochs 8:30 - 13:30 Uhr

Donnerstags 8:30 - 15:30 Uhr

Freitags 8:30 - 13:00 Uhr

Kontakt und weitere Informationen:

Diakoniewerk Essen

Soziale Servicestelle

im Haus der Ev. Kirche

III. Hagen 39

45127 Essen

Telefon: 0201 / 22 05 - 160

Telefax: 0201 / 22 05 - 161

Haussammlung

Jedes Jahr klopfen ehrenamtliche Sammlerinnen und Sammler an Ihre Tür und bitten um eine Spende für die diakonische Arbeit unserer Gemeinde. Diese Mittel werden ausschließlich für diesen Zweck verwendet. Die Sammlerinnen und Sammler weisen sich durch einen von der Kirchengemeinde unterschriebenen und gesiegelten Sammlerausweis aus. Auf dem Hintergrund sinkender Kirchensteuereinnahmen in Essen (gegen den bundesweiten Trend) und steigender Bedürftigkeit sind wir hier auf Ihre Hilfe angewiesen. Unabhängig davon, ob Sie etwas spenden möchten oder nicht, bitten wir Sie die Sammlerinnen und Sammler freundlich zu empfangen.

Ansprechpartner der Diakonie in Kray

Vorsitzender des Diakonieausschusses

Pfarrer Frank Jager

Tel. + Fax: 0201 59 14 24

Frank.Jager@evangelisch-in-kray.de

Neuigkeiten

Am 9. Juni fand ein Mittagstisch der Begegnung im Gemeindesaal in der Leither Straße statt. Begleitet von einem der Einrichtungsbetreuer waren eine Familie aus Albanien und eine Familie aus Syrien, die zurzeit im Übergangswohnheim Grimbergstraße untergebracht sind, bei uns zu Gast. Unterstützt wurden wir von der kath. Kirchengemeinde St. Barbara und vom Café an der Kirche, das für Speisen und Getränke sorgte. Es gab gute Gespräche in freundschaftlicher Atmosphäre. Für die nähere Zukunft sind weitere Begegnungen geplant.

Zurück